Das Projekt „Eine Küche duftet nach Tradition“ wird von der Stadtverwaltung Augustów und dem Zentrum für Touristische und Geschäftsinformation in Druskininkai realisiert, mit Förderung aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und des Staatshaushalts im Rahmen des Fonds für Kleine Projekte des Programms für Grenzüberschreitende Zusammenarbeit Polen-Litauen 2007-2013.
  Die Aktivitäten im Rahmen des Projektes richten sich vor allem auf ein neues touristisches Produkt – ein Netz von zertifizierten Restaurants und Imbissen in Augustów und Druskininkai.
  Die Zertifizierung von gastronomischen Einrichtungen in beiden Städten soll die Touristen die Restaurants besser zu identifizieren und das Niveau der dort angebotenen Dienstleistungen vorwegzunehmen. Die Touristen können aufgrund von Aufklebern mit Zertifikat an sichtbaren Stellen an den Türen oder in den Fenstern des jeweiligen Lokals sowie von kurzen Beschreibungen dieser Lokale in einer Sonderbroschüre besser entscheiden, in welches sie sich begeben wollen, während den Eigentümern dieser Lokale wirksame Vermarktung zuteil sein wird.
  Das Projekt wird über ein eigenes Logo verfügen, als Nachweis für die Qualität der von den zertifizierten Lokalen angebotenen Leistungen. Es werden gemeinsame Kochworkshops organisiert, an denen Kochmeister und Teilnehmer aus Polen und Litauen teilnehmen werden, woraufhin sie die regionalen Gerichte des jeweils anderen Landes kennen lernen und das Angebot der Restaurants in Augustów einerseits und in Druskininkai andererseits bereichert wird.
  Durch die Vorteile aus der Zertifizierung, u. a. gemeinsames Marketing und die Möglichkeit, das Logo in den eigenen Werbematerialien zu benutzen, lassen sich die Eigentümer von Restaurants, die keine regionalen Gerichte kredenzen, dazu bewegen, ihr Angebot um diese zu erweitern, sich um den Titel eines „Restaurants mit Geschmack“ zu bewerben und ihre Dienstleistungen auf einem entsprechend hohen Niveau aufrechtzuerhalten.
  Im Rahmen des Projektes soll auch in den Tagen 13.-14.08.2010 ein Straßenfest in Augustów organisiert werden mit dem Ziel, den Einwohnern und Touristen das Kulturerbe der Stadt näher zu bringen, und zwar unter besonderer Berücksichtigung der Regionalküche. Bei dieser Veranstaltung haben Restaurants aus Augustów und Druskininkai die Gelegenheit, ihre Dienstleistungen zu präsentieren. Es wird auch eine ausgezeichnete Gelegenheit sein, die Ergebnisse der im Rahmen des Projektes realisierten Kochworkshops vorzulegen.
  Mit der Beteiligung des Touristischen Vereins von Augustów, in dem touristische und gastronomische Einrichtungen aus dem Landkreis Augustów vereint sind, ist die Nachhaltigkeit des Projektes und die Möglichkeit gesichert, die Zertifizierung der Einrichtungen fortzusetzen und das Produkt auf den ganzen Landkreis zu erweitern.

Gesamtprojekthaushalt: 82 075,25 EUR
Kosten von Maßnahmen der Stadtverwaltung in Augustów: 64 694,75 EUR
Mitfinanzierung aus den Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung beträgt 85 %.

Projektkoordinator: Beata Żukowska







Small Project Fund „Lietuva – Polska” 2007 - 2013